Krim­i­nalkomödie von Christi­na Hicklo­va

Baron Mag­nus von Stern­berg ist in der benei­denswerten Lage, sich haupt­säch­lich mit den angenehmen Din­gen des Lebens beschäfti­gen zu dür­fen. Kun­st­ge­gen­stände zu sam­meln gehört dazu. Für viel Geld hat er eine kleine Stat­ue erwor­ben, eine “sizil­ian­is­che Venus”. Die Freude daran ist lei­der kurz, denn allzu schnell wird ihm das gute Stück gestohlen oder bess­er gesagt, weggenom­men, denn der “Dieb” kam durch die offene Tür. Um wenig­stens die Ver­sicherungssumme zu kassieren, fin­giert von Stern­berg einen Ein­bruch. Aber seine Ver­sicherungsagentin kommt ihm schnell auf die Schliche…